Natur

Erstaunlich vielseitig - Naturreiches Rijk van Nijmegen

Gehen Sie den Duivelsberg hinauf oder tauchen Sie mit dem Schnorchel durch die Unterwasserwelt im Ooij. Unternehmen Sie Streifzüge durch die Flussauen der Waal oder fahren Sie mit einem Segway zu den Gänsen. Was Sie auch unternehmen, und egal mit wem – Familie, Freunde oder Förster –, die Natur im Rijk van Nijmegen wird Sie in Erstaunen versetzen: vielfältig, weit, mäandernd, hügelig. Und nie weit entfernt. Von Nimwegen aus sind es wenige Schritte bis in den Ooijpolder. In den Hatertse und Overasseltse Vennen trifft man auf Dachse, Hermeline und gut 80 Vogelarten. In der Herrlichkeit Beek müssen Sie sich den dicksten Baum der Niederlande anschauen. Und im Spätsommer wollen Sie die Mookerheide mit verpassen: Die Landschaft färbt sich in ein königliches Violett. 

Nationale Landschaft De Gelderse Poort

In De Gelderse Poort – teils deutsch, teil niederländisch – haben Wasser, Wind und die Tiere freies Spiel. Auf diese Weise ist im Laufe der Jahre eine urige Flusslandschaft mit Dünen, Wiesen und Wassertümpeln entstanden. Verlassen Sie hier die eingetretenen Pfade. Ziehen Sie die Gummistiefel an und streifen Sie durch das Deichvorland. Sie betreten den Lebensraum von Bibern, Dachsen, Fischadlern und – im Winter – über 150.000 Gänsen. In der Nähe der Gabelung von Waal und Rhein liegen De Rijnstrangen, ein ausgedehnter Flusssumpf, in dem seltene Vögel, Fische und Pflanzen beheimatet sind.